Samstag, 29. Juli 2017

Wow, vier Jahre ist mein letztes Posting her. Das ist ja ewig her und vielleicht die längste Zeit die ich nicht gebloggt habe. Naja, man kann dabei ja auch nicht mehr von bloggen sprechen. Also sehe ich es erst mal als Nachtrag zu den letzten Einträgen.

Viel ist natürlich passiert in den letzten vier Jahren. Der letzte Eintrag behandelte ja den Beginn meines PJ, also dem letzten Jahr des Medizinstudiums. Im Regelfall, und so war es auch bei mir, schließt sich nach dem PJ das letzte Staatsexamen und damit das Ende des Studiums an. So eben auch bei mir. Damit bin ich seit Dezember 2014 Arzt und arbeite seit März des Folgejahres als Arzt in Weiterbildung des Faches Anästhesiologie. In der Zeit habe ich schon viele Narkose betreut, habe ein Jahr auf der Intensivstation gearbeitet und bin Notarzt geworden. Es ist eine so anstrengende aber spannende Zeit. Sicherlich hätte es auch dazu viel zu bloggen gegeben. Aber ich hatte eben auch kaum Zeit dazu.

Dem geneigten Leser fiel sicher auf, das zwischen Studium und erstem Job ein paar Monate fehlen. Leider habe ich in dieser Zeit keinen Surf-Urlaub gemacht oder die Welt bereist (obwohl wir auf Kuba waren), nein, ich hatte leider einige gesundheitliche Probleme die hier nicht näher betrachtet werden sollen. Das trägt alles jetzt noch etwas nach, aber ich bin soweit gesund. Dummerweise konnte dadurch mein Gewicht nicht mehr so halten und hab wieder etwas zu gelegt. Ich hab aber grade gute Gründe an meinem Gewicht zu arbeiten und wann immer es geht ins Fitnessstudio zu gehen: Ich werde in sechs Wochen heiraten!

Ich bin super Nervös. Die letzten Jahre waren so aufregend und wechselhaft und seit Oktober sind wir verlobt. Ganz romantisch im Urlaub hab ich Sie gefragt und sie hat Ja gesagt. Meine Zeit auf der Intensivstation war sehr anstrengend und zeitintensiv, wir liegen im Plan etwas zurück. Das wird uns nicht stoppen. Im September wird geheiratet. Ich freue mich so sehr darauf. Ein großer Schritt. Eine gemeinsame Zukunft.

Vielleicht schreib ich danach noch mal, wie es war.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen